[Sponsored] Braun Silk-épil 9 SkinSpa & FaceSpa

Das ich Make Up liebe ist euch allen nichts Neues, das mir Pfege mindestens genauso wichtig ist, wahrscheinlich auch nicht, was aber auch zu meiner täglichen Pflegeroutine gehört, ist die Körperpflege! Seit ich im Teenageralter bin rasiere und peele ich mich regelmäßig. Ich könnte stundenlang unter der Dusche stehen, mich einseifen und meinem Körper die nötige Pflege zuführen, die er nach einem langen Arbeitstag benötigt.

Braun ist mit seinen Spa Produkten immer wieder Vorreiter, um den Wellness Faktor im eigenen Badezimmer zu verstärken. Seit einiger Zeit gibt es nun die Silk-épil Reihe mit dem Skin- & FaceSpa. Während der FaceSpa unserem Gesicht die nötige Aufmerksamkeit widmet, ist der SkinSpa für unseren Körper zuständig. Für die ganzheitliche Pflege besitzen beide Produkte mehrere Aufsätze, um so die Haut durch Tiefenreinigung, Massagen, Peelings und Epilieren zu revitalisieren.




Braun FaceSpa

Das weltweit erste Epilier- und Reinigungsbürstensystem. Verleihen Sie ihrem Gesicht eine makellose Ausstrahlung.
Den Braun FaceSpa gibt es in zwei Ausführungen, einmal in Silber/Weiß, mit Gesichtsepilierer und Gesichtsreinigungsbürste sowie in Roségold/Weiß ebenfalls mit Gesichtsepilierer und Gesichtsreinigungsbürste, zusätzlich aber auch noch an Stelle des normalen Bürstenaufsatzes, mit Tiefenmassage-Pad, plus einem Aufbewahrungsbeutel und Spiegel. Allein schon wegen dem Roségold würde ich zur Roségold/Weiß Variante greifen - ich bin und bleibe eben ein Verpackungsopfer. Außerdem finde ich den Spiegel und den Beutel super praktisch, damit ich den Braun FaceSpa auch auf Reisen immer gut verpackt mitnehmen kann.

Da ich mit Gesichtsbehaarung so gar keine Probleme habe, musste ich bislang auch noch nie einen Epilierer verwenden und habe somit auch den Eplilieraufsatz von Braun beiseite gelegt. Dafür sind die Gesichtsreinigungsbürste sowie das Massagepad zum Einsatz gekommen und ich kann euch sagen, gerade das Massagepad ist für mich Wellness pur, ich könnte am Abend stundenlang dasitzen und mein Gesichts durchkneten lassen! Vor allem für Gesichtscremes und um diese richtig gut in die Haut einzumassieren, finde ich es perfekt.

Alle Aufsätze gibt es auch separat zu kaufen, so dass diese nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden können, dabei habe ich sogar einen Aufsatz entdeckt, mit dem man sein Make Up auftragen kann - wie spannend ist das denn bitte?!

Braun | FaceSpa | Silber/Weiß | 69€
Braun | FaceSpa | Roségold/Weiß | 99€ (UVP)

Braun Silk-épil 9 SkinSpa

Braun Silk-épil 9 SkinSpa. Das beste 4-in-1 Epilier-, Peeling- & Tiefenmassage-System.
Der Brau Silk-épil 9 SkinSpa ist der neueste Epilierer aus der Silk-épil Reihe und wie ich finde, der Innovativste, da er die meisten Funktionen besitzt und der Körper somit ein rund um sorglos Paket erhält.

Beim Auspacken des Braun Silk-épil 9 war ich erstaunt was tatsächlich alles enthalten ist! Neben dem Epilierkopf sind zusätzlich noch ein Nassrasierer, ein Tiefenmassage-Pad, eine gründliche Peelingbürste sowie eine sanfte Peelingbürste enthalten. Des Weiteren wurde an Schutzkappen für die Aufsätze gedachte - jede erhält eine separate - ein Nassbeutel ist enthalten und ein kleines Bürstchen, mit welchem man den Epilierer und Rasierer säubern kann. Außerdem sind ein Ladekabel, mit dem man das Gerät entweder direkt laden kann und eine Station in die man den Silk-épil stellt, damit er nicht im Badezimmer herum liegt und über welchen man ihn ebenfalls aufzuladen kann, enthalten. Bei dem Preis finde ich das enthaltene Zubehör wirklich erstaunlich großzügig und sehr gut durchdacht. Die Entspannungssession unter der Dusche kann damit!

Ich gestehe, dass ich vorher noch nie einen Epilierer besessen habe - noch NIE! Ich habe mal einen ausprobiert, damals als ich 15 war, den von einer Schulfreundin und oh mein Gott, das tat so Hölle weh, dass ich seither einen riesen Bogen um die Epilierer-Abteilung gemacht habe. Es war also eine kleine (große) Überwindung für mich diesen Epilierer an meine Haut zu lassen - ich muss aber an dieser Stelle unbedingt hinzufügen, dass ich so gut wie keine Schmerzen ertrage!

Ich habe also tief Luft geholt, mich auf das Schlimmste eingestellt und wurde überrascht, denn auch wenn ich jetzt nicht sagen kann, dass es gar nicht weh getan hat, so war es viel VIEL weniger schlimm als ich es erwartet habe (wenn dann ist es mit einem feinen Ziepen zu vergleichen)! Ich lebe noch, meine Beine sind auch noch dran, es musste kein Krankenwagen geholt werden und meine Beine sind glatt wie ein Babypopo - was will man mehr ;)

Nachdem ich also beim Epilieren mit meinem Leben davon gekommen bin, habe ich mich an die anderen Aufsätze gemacht und meinem Körper den Luxus einer Massage und eines Peelings unterzogen - herrlich! Der Massageaufsatz und die Peelingbürstenköpfe sind dabei ausreichend groß, um den Körper zu pflegen und ich war nicht schlecht erstaunt, wie viel Dreck von meinem Körper zusätzlich herunter gekommen ist.

Worauf ich jetzt noch gespannt bin ist, ob ich meine Schwangerschaftsdellen tatsächlich durch die regelmäßige Anwendung des Massageaufsatzes eindämmen kann. Durch die Massage mit 3.000 Mikrovibrationen pro Minute soll die Blutzirkulation angeregt werden und damit die Haut straffen und verfeinern. Mir ist zwar bewusst, dass dies wenn dann nur in ganz geringem Maße erreicht wird, aber ich würde mich ja schon über einen ganz minimalen Rückgang freuen.

Ich muss sagen, dass mich der Braun Silk-épil 9 SkinSpa wirklich begeistert. Hier wird einem so viel geboten, dass eigentlich keine Wünsche mehr übrig bleiben dürften und das bei einem Preis von 199,94€, den ich bei der Ausstattung absolut angemessen finde!

Braun | Silk-épil 9 Skin Spa | 199,94€ (UVP)





Zur Zeit läuft im Übrigen die Aktion 'Stoppelfrei durch den Sommer', bei welcher man noch bis zum 31.August 2017 bis zu 50€ sparen kann, wenn man ein teilnehmendes Braun Beauty Produkt kauft. Hierfür geht ihr auf die Online Seite von Braun und findet unter Aktionen 'Wir werden stoppelfrei - Jetzt sparen'. Hier könnt ihr alle Teilnahmebedingungen, welche Produkte zur Aktion gehören und wie viel Geld ihr spart, nachlesen.

Habt ihr bereits von der Braun Stoppelfrei Aktion gehört? Seid ihr Team Epilierer oder Team Rasierer???




*Dieser Artikel wurde gesponsert von Braun Beauty DE.

High-Lighting... Cream, Powder, Liquid

Ich LIEBE Highlighter! So, jetzt ist es raus - okay, war wohl eigentlich kein Geheimnis, was?! ;P

Als eher öliger Typ, an guten Tagen vielleicht nur Misch, kann und will ich dennoch einfach nicht auf Highlighter verzichten. Sie geben dem Gesicht diesen ganz besonderen Glow, nicht den speckig öligen, sondern diesen frischen, natürlichen (sofern man es nicht übertreibt ;)) und genau das macht Highlighter so besonders für mich.

Das war aber nicht immer so. Genauso wie ich mich an rote Lippen, Blush und Co herantasten musste, haben auch Highlighter und ich ein ganzes Weilchen gebraucht, um per Du zu werden. Mal zu viel, mal vollkommen falsch platziert, dann wieder streifig, ich war schon kurz davor aufzugeben. Hab ich aber nicht! Dafür packt mich dann doch immer zu sehr der Ehrgeiz neue Dinge händeln zu können, gerade wenn es ums Make Up geht - ihr versteht was ich meine ;)

Bevor ich euch meine liebsten Highlighter der einzelnen Texturgruppen vorstelle, möchte ich euch kurz zeigen, was man mit einem Highlighter alles tolles anstellen kann. Zunächst muss man dafür wissen, dass alles was hell ist und schimmert hervorhebt, dunkel und matt hingegen lässt zurück treten.

1 Wangenknochen: genauer gesagt tragt ihr den Highlighter über dem Wangenknochen, also nicht direkt darauf auf, dies lässt ihn höher treten
2 Kinn: lässt das Kinn spitzer wirken (und sollte daher nicht bei einem dreieckigen Gesicht verwendet werden, welches von Haus aus ein spitzes Kinn besitzt!)
3 Lippenherz: auch Amorbogen genannt, lässt die Lippen voller erscheinen (um dies zu verstärken kann man in der Mitte des unteren Lippenrandes einen Konturpunkt setzen - verblenden nicht vergessen ;))
4 unter der Augenbraue: akzentuiert die Augenbrauen und lässt das Auge größer wirken
5 Augeninnenwinkel: lässt die Augen wacher wirken, zieht sie optisch aber auch auseinander, so dass jene mit weitauseinanderstehenden Augen darauf verzichten sollten
6 Nasenspitze: zum akzentuieren
7 Nasenrücken: lässt die Nase schmaler wirken
8 Stirnmitte: zum akzentuieren (hierfür muss nicht unbedingt ein schimmernder Highlighter verwendet werden, es reicht auch eine etwas hellere Concealer Nuance)

Da ich von Haus sehr schnell im Gesicht glänze, setze ich Highlighter nur ganz zurückhaltend ein. Worauf ich aber wirklich gar nicht verzichten kann, ist der Auftrag über dem Wangenknochen. An guten Tagen überkommt es mich dann aber auch meinen Highlighter auf dem Lippenherz und an der Nasenspitze zu verwenden. Unter den Augenbrauen war ich lange Zeit gar kein Fan von schimmernden Highlightern, seit ich aber weiß wie ich es angehen muss und welche Produkte bei mir am besten funktionieren, greife ich ab und an auch hier zu einem Highlighter.


Der erste Highlighter mit dem ich nach einigen Anlaufschwierigkeiten per Du war, kam in Puderform daher gelaufen. Mit der Puderform kann man aber auch am wenigsten Falsch machen, man kann, ich hab, aber er ist dennoch am einfachsten ihn zu bändigen!

Meinen Puderhighlighter trage ich dabei immer mit den Fingern oder meinem Zoeva 105 Luxe Highlight auf. Gerade der Zoeva Luxe Highlight Brush hat sich seit langer Zeit zu meinem liebsten Pinsel für Puderhighlighter gemausert. Mit leichter Hand trägt er ihn auf und verblendet den Highlighter dabei von ganz allein. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass der Highlighter nicht zu plakativ und offensichtlich erscheint, sondern ganz subtil, so dass die Frage, 'Wie schafft sie es nur so frisch auszusehen?', bei meinem Gegenüber entsteht.

Seit einiger Zeit beobachte ich, dass bei Puderhighlightern gerne zu Fan Brushes (Fächer Pinsel) gegriffen wird. Ich habe es probiert und nein, das Ergebnis konnte mich nicht im Ansatz überzeugen! Es mag ja sein, dass es in Youtube Videos oder für die Kamera im Allgemeinen einen super Effekt erzeugt, wie wir wissen schluckt die Kamera ja einiges, aber im Alltag kann ich mich damit nicht anfreunden. Zumal gerade für Anfänger beim Auftrag von Highlightern mit einem Fan Brush die Gefahr besteht, dass er a) viel zu plakativ aussieht und b) auch noch streifig wird. Wenn dann noch Kontur und Blush dazukommen, endet das Ganze schnell als Streifenhörnchen - ein absolutes No-Go!

Meine derzeit liebsten Puderhighlighter sind der MAC MSF Perfect Topping (leider aus einer LE und ich hoffe inständig das er noch einmal released wird, denn ein dickes fettes Hit the Pan macht mir Sorgen, dass mich mein Liebling nicht mehr lange begleitet), der MAC Extra Dimension Highlighter Doublegleam (die Extra Dimension Highlighter kann ich euch absolut ans Herz legen!) und der Dior Diorskin Nude Tan aus der Transit Edition (ebenfalls aus einer LE und ein Geschenkt von einem ganz besonderen Menschen).

Cremehighlighter sind an sich auch gar nicht so schwer im Auftrag. Man muss nur eines Wissen, ein Cremeprodukt sollte niemals auf einem bereits abgepuderten Gesicht aufgetragen werden! Das Ergebnis: Flecken! Wenn man dies beherzigt, dann ist das schon die halbe Miete.

Bei Cremehighlighter verwende ich ausschließlich meine Finger für den Auftrag, ein Beautyblender könnte wahrscheinlich ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen, ich habe es bislang aber noch nicht ausprobiert, zumal mir meine Finger das zusätzliche Waschen des Blenders sparen.

Ich nehme den Cremehighlighter und klopfe ich ihn ganz leicht in die Haut ein. Dies sollte absolut gefühlvoll passieren, denn wenn ihr hier rubbelt oder zu stark wischt, kann es passieren, dass ihr eure darunter liegende Foundation oder euren Concealer wieder abtragt und auch dann kann es fleckig erscheinen. Da ich vor dem Auftrag eines Cremehighlighters mein Gesicht nicht abpudere, erfolgt dies im Anschluss, was aber zur Folge hat, dass seine Wirkung ganz leicht gedämpft wird. Wer normale bis trockene Haut hat, der lässt das Abpudern einfach aus, hier reicht es die T-Zone abzupudern.

Meine liebsten Cremehighlighter sind der Clinique Chubby Stick Highlighter, der einzige Highlighter in meiner Sammlung mit einem frostigen Touch und der Highlighter aus meiner Zoeva Cream Contour Spectrum Palette. Beide lassen sich wunderbar einfach auftragen und verblenden und zaubern einen richtig schön subtilen Glow in mein Gesicht.

Last but not least kommen die flüssigen Highlighter und damit ein Produkt, welches derzeit in aller Munde ist und viele Ah´s und Oh´s hervorruft - die Cover FX Custom Enhance Drops. Sie befinden sich ganz neu in meiner Sammlung und sind meine einzigen flüssigen Highlighter.

Als ich sie das erste Mal in den Händen gehalten und geswatcht habe, dachte ich nur 'Oh mein Gott, never ever!' Im Swatch erscheinen sie so dermaßen plakativ und metallisch, dass ich mir überhaupt nicht vorstellen konnte, wie das gut aussehen soll. Zwischen Swatchen und dem Auftrag mit einem Pinsel liegen dann aber doch Welten und ich kann euch sagen O.M.G sieht das schön aus! Ein Mini-Tropfen reicht dabei aus um ein umwerfend schönes Ergebnis zu erzielen.

Auch bei flüssigen Highlightern sei gesagt, dass die Haut vorher nicht abgepudert werden darf! Ich nehme die integrierte Pipette (damit lässt sich der Highlighter perfekt dosieren) der Cover FX Drops, gebe einen kleinen Tropfen auf meinen Handrücken und nehme das Produkt dann ganz leicht mit meinem MAC 159er Duo Fibre Brush auf. Dabei nehme ich nicht direkt das gesamte Produkt auf, sondern streife mit dem Pinsel nur entlang des Randes des Tropfens. Lieber mit ganz wenig anfangen und dann aufbauen, mehr geht immer! Der MAC 130 Short Duo Fibre oder Zoeva 122 Petit Stippling sind ebenfalls Pinsel, mit welchen man diese Drops auftragen kann, ein Beautyblender ist ebenfalls möglich. Von zu festgebundenen Pinseln würde ich abraten, da sie die darunter liegende Foundation mit abtragen können. Und wieder heißt es mit ganz leichter Hand (Pinsel) den Highlighter auftragen. Im Anschluss klopfe ich die Cover FX Drops immer noch einmal zusätzlich mit meinem Mittelfinger ein, was auch verhindert, das Pinselstreifen in meinem Gesicht zurück bleiben.

Flüssige Highlighter sind meines Erachten am Schwierigsten zu händeln, da man mit ihnen etliche Fehler machen kann. Wenn man aber den Dreh raus hat, dann erzeugen sie gerade bei trockener Haut einen wunderschönen frischen Glow.

 Dior Diorskin Nude Tan Transit Edition | Clinique Chubby Stick Highlighter | Cover FX Drops Moonlight & Sunlight

Den Unterschied zwischen Moonlight und Sunlight der Cover FX Drops einzufangen ist mir leider nicht gelungen. Moonlight besitzt einen kühleren Unterton und Sunlight einen schön warmen, so wie ich ihn bei Highlightern liebe.

Verwendet ihr auch so gerne Highlighter wie ich? Welches sind eure liebsten Highlighter Produkte???

Blogparade | Get Naked... Night Look

Am Montag startete eine neue Blogparade und nachdem ich bei der Clinique Blogparade Blut geleckt hatte, war ich ganz begeistert von den wunderschönen Looks der 3 Mädels Bibi, Marina und Karina zum Thema Urban Decay und seinen Naked Paletten. Mein Schwärmen führte kurzerhand dazu, dass Marina mich fragte, ob ich nicht Lust hätte mich ihnen anzuschließen, um den kommenden Night Look mit zu schminken. 'UND WIE!' dachte ich, musste aber mit Vorbehalt zusagen, da mein Zeitplan momentan so eng gestrafft ist, dass ich erst kurzfristig - gestern *hust* - endgültig zusagen konnte. Aber ich hab´s geschafft und das ist die Hauptsache ;)

Von den Montag Looks wusste ich, dass Marina, Karina und Bibi zu den Naked Paletten 1-3 gegriffen hatten, so dass mein erster Gedanke die Urban Decay Naked Basics Palette war, die, wie ich finde, viel zu sehr vernachlässigt wird, bei all den schönen anderen Naked Paletten!

Urban Decay Naked Basics - Die Palette

Die NAKED BASICS ist unsere matte Lidschatten-Palette. Mit 6 umwerfenden Neutral-Shades ist sie ein absolutes Must-Have in deiner Sammlung. Unsere erste matte Naked Basic Palette beinhaltet 6 umwerfende Neutral-Shades, die in perfekter Harmonie in einem Look zusammen oder auch solo zu tragen sind. Warum genau diese Lidschatten-Palette in deiner Sammlung nicht fehlen darf? Sie enthält vier bisher nie gesehene Must-Haves! Die NAKED Basics Lidschatten-Palette ist viel mehr als nur die langerwartete MATTE-Ergänzung deiner NAKED Palette. Sie ist DAS absolute Must-Have, das in keiner Make-Up Sammlung fehlen darf. Mit sechs einzigartigen ausdrucksstarken, neutralen Shades für den perfekten Everyday Look hat diese Palette alles, was du für das perfekte Make-Up im angesagten Nude Style brauchst - inklusive vier brandneuen und exklusiven Farben. Mit diesen Basics hast du alles mit einem Griff bereit für die perfekten Konturen und Highlights und zauberst im Handumdrehen den idealen Look für jeden Anlass... 
Die Naked Basic Palette befindet sich auf den Tag genau 3 Jahre in meinem Besitz, denn ich habe sie damals einen Tag vor meinem Geburtstag von der lieben Ulli geschenkt bekommen, als diese mich bei mir zu Hause besuchte. (Ich bin gerade total platt, dass es wirklich auf den Tag genau 3 Jahre sind - ob das ein Zeichen ist???)

Ulli beschrieb sie damals als unscheinbar und was das Äußere betrifft, gebe ich ihr ein Stück weit Recht, aber es sind eben doch die inneren Werte die zählen und hier kann die Naked Basics Palette voll und ganz bei mir punkten. Nein, es erwartet uns keine Farbenvielfalt, aber es sind Nuancen, die so ziemlich jedes Make Up benötigt - schlichte Nudefarben mit mattem Finish. Insbesondere Naked 2 und Faint kann man ansehen, dass sie doch sehr oft in Gebrauch sind, denn es sind neben Naked und Buck aus der Naked 1 Palette, meine mit Abstand liebsten Blendetöne. Auch Crave habe ich seit einiger Zeit für mich entdeckt und nutze diesen in angefeuchtetem Zustand zur Wimpernkranzverdichtung. W.O.S hingegen ist der perfekte matte, neutrale Highlighterton, so wie ich ihn am liebsten unter den Augenbrauen trage. Bleiben nur noch Foxy und Venus, welche in den 3 Jahren gefühlt nur beim Swatchen zum Einsatz gekommen sind. Während mir Foxy zu gelbstichig ist, um ihn als matten Highligherton unter der Augenbraue zu nutzen, hat Venus, als einziger Lidschatten mit Schimmer, zu wenig Wumms, um zum Beispiel im Augeninnenwinkel zu leuchten.

Meine Begeisterung für die Urban Decay Naked Basics Palette ist dennoch auch nach 3 Jahren ungetrübt. Unabhängig von den perfekten 'Neutral-Shades', sind die einzelnen Lidschatten super pigmentiert und dabei auch noch ganz einfach zu verblenden, gerade bei matten Tönen ist dies nicht unbedingt selbstverständlich.

Urban Decay | Naked Basics Palette | 30€

Urban Decay Naked Basics - Der Look

Auf was ich mich mit der Naked Basics Palette eingelassen hatte, war mir vollkommen schleierhaft, als mir bewusst wurde, dass es sich heute um einen Night Look handelt. Für den Day Look wäre sie - offensichtlich - perfekt gewesen, aber für einen Abend Look?! Nun gut, ich hatte es mir vorgenommen, also hieß es durchziehen und nicht kneifen! Da ich keine anderen Lidschatten - obwohl ich von Urban Decay so einige Schönheiten habe - hinzuziehen wollte, kam am Ende nur das klassische Smokey Eye in Frage.

Aber was heißt hier eigentlich 'nur das klassische Smokey Eye'?! Smokey Eyes sind sexy, Smokey Eyes sind dramatisch, Smokey Eyes sind eindrucksvoll und sie sind der Inbegriff eines Night Looks... Sie sind aber auch verdammt schwer zu schminken, zumindest das klassische Smokey Eye, bei welchem man zu Schwarz als Grundfarbe greift, denn Schwarz zu verblenden und fließende Übergänge zu schaffen, ist dann doch eine Herausforderung, an welcher sogar Profis scheitern können.

Verwendet habe ich hierfür Crave auf dem gesamten beweglichen Lid, wobei ich einen schwarzen Kajalstift als Base genommen habe, da nur mit diesem ein tiefes Schwarz erzeugt werden kann. Zum Verblenden sind natürlich Naked 2 und Faint zum Einsazt gekommen und W.O.S als Highlighter unter der Augenbraue. Das Gleiche habe ich auch am unteren Wimpernkranz durchgeführt, Kajalstift auf der Wasserlinie plus Crave als Lidschatten sowie Naked 2 und Faint zum Verblenden.

Was man beim klassischen Smokey Eye eigentlich nicht macht, ist zusätzlich noch einen Lidstrich zu ziehen, aber irgendwie hatte ich Lust darauf - wenn schon, denn schon ;) - und da er nicht ganz matt ist, hebt er sich sogar leicht ab.

Verwendete Produkte Augen

Base: MAC Paint Pot Painterly
Blendetöne: Urban Decay Naked Basics Naked 2 & Faint
bewegliches Lid: L´Oréal Infaillible Gel Crayon 24h Waterproof Back to Black & Urban Decay Naked Basics Crave
Wasserlinie: L´Oréal Infaillible Gel Crayon 24h Waterproof Back to Black & Urban Decay Naked Basics Carve
Blendetöne unterer Wimpernkranz: Urban Decay Naked Basics Naked 2 & Faint
Augeninnenwinkel: MAC MSF Perfect Topping
Mascara: Lancôme Monsieur Big
Fake Lashes: Kiss Lashes Ritzy natural black
Augenbrauen: Clinique SuperFine Liner for Brows 02 Soft Brown
Verwendete Produkte Gesamtlook

Foundation: L´Oréal Nude Magique Cushion 07
Puder: Chanel Poudre Universelle Libre 20 Clair
Concealer: Catrice Liquid Camouflage High Coverage Concealer 020 Light Beige
Kontur: Clinique Chubby Stick Sculpting Contour
Highlighter: MAC MSF Perfect Topping
Blush: Urban Decay Afterglow 8-hour Powder Blush Score
Lippenstift: Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer 01 Cake Pop
So und jetzt hechte ich zu den Karina, Bibi und Marina, die die Blogparade ins Leben gerufen haben und freue mich auf 3 wunderschöne Nigh Looks! Danke noch mal das ihr mich so kurzfristig mit aufgenommen habt, es hat riesen Spaß gemacht, mal wieder etwas mehr Farbe aufzulegen, als es sonst im Alltag der Fall ist!
*Das erste Bild wurde uns freundlicher Weise von Urban Decay zur Verfügung gestellt.

Im Test... HASK, Öl für die Haare


Meine Haare sind mir, wie wohl den meisten Frauen, absolut heilig. Seit meiner Transformation into a Blondie, bin ich sogar noch sensibler geworden was meine Haarpflege betrifft. Durch das viele Blondieren, sind meine eh schon sehr trockenen Haare, noch trockener geworden und brauchen daher eine besonders intensive Pflege, vor allem in Form von Feuchtigkeit. Bei der Haarwäsche bin ich seit einem Jahr fündig geworden und möchte mein Dessange California Blonde nicht mehr missen. Seit mindestens genauso langer Zeit verwende ich für das Finish zusätzlich auch noch ein Haaröl, ihr kennt es sicher alle, das Moroccanoil. Es gibt meinen Haaren einen wunderschönen Glanz und lässt meine Spitzen weniger trocken wirken.

Als ich nun die Möglichkeit erhielt das neue Haaröl von HASK zu testen, musste ich nicht lange überlegen, denn a) ist das Moroccainoil doch ziemlich happig im Preis und b) kann es nie schaden, einen Vergleich zu haben - ich meine wir haben auch unzählige rote Lippenstifte, die 'Nicht-Kenner' nicht einmal auseinander halten können und doch haben sie alle ihre Daseinsberechtigung, warum also nicht auch mehrere Produkte der gleichen Sorte für die Haare?!


 HASK monoi Coconut Oil Nourishing Shine Hair Oil & HASK Argan Oil Repairing Shine Hair Oil

HASK Argan Oil Repairing Shine Hair Oil
Frizzed hair got you frazzled? Damaged hair got you down? HASK Argan Oil from Morocco Repairing Shine Oil to the rescue! This lightweight, alcohol-free oil absorbs instantly to provide frizz-free shine without leaving an oily residue. Argan oil is rich in essential fatty acids and penetrates hair to restore shine and provide soft, silky results in dry, damaged hair. It´s no wonder they call argan oil the 'miracle oil'! The lively scent will refresh and uplift your senses.
HASK Monoi Coconut Oil Nourishing Shine Hair Oil
Hit the snooze button and give your hair a tropical vacation with HASK Monoi Coconut Oil Nourishing Shine Hair Oil. This lightweight, alcohol-free instantly absorbing oil provides beautiful shine with no oily residue. Monoi oil, native to Tahiti, is known for its re-hydrating and softening qualities and for leaving your hair nourished, moisturized and revived. Ideal for all hair types, this shine oil´s delicious coconut will awaken your senses.
Das erste was mir ins Auge gesprungen ist, ist die Größe, beziehungsweise die nicht vorhandene Größe ;P Ich kann mir wirklich vorstellen, dass viele daran vorbei laufen und diese kleinen Haar-Helden überhaupt nicht entdecken. Als ich das HASK Hair Oil ausgepackt habe, dachte ich, mir wurde eine Probe zugeschickt. Erst als ich bei dm nachgesehen und mich auch dort vergewissert habe, dass es die Öle nur in diesem Mini-Format gibt, habe ich verstanden, das es sich hierbei tatsächlich um die Originalgröße handelt! Muss man ja auch erst mal wissen!

Dennoch beherbergen diese kleinen Fläschchen 18ml, also gar nicht so wenig, wie es den ersten Anschein macht. Mein bislang genutztes Moroccanoil beinhaltet auch gerade einmal 25ml und das bei einem stolzen Preis von circa 15€!

Aber zurück zu den HASK Ölen. Beide Öle kommen in einer braun-transparenten Plastikflasche daher und besitzen einen Deckel, welcher in diesem Fall nicht durch drehen abzunehmen ist, sondern eine kleine Lasche besitzt, um ihn abzuziehen. Hier wäre mir ein Schraubverschluss lieber, da ich so, wegen Auslaufgefahr, Angst habe sie in meine Tasche zu packen. Ich habe sie zwar bereits Kopf gestellt und es läuft nichts heraus, aber man weiß ja nie ;)

Um die einzelnen Haarpflegeserien auseinanderhalten zu können, wurde mit unterschiedlichen Farben der Deckel und Aufschriften gearbeitet, in diesem Fall gehört das helle Blau zum Argan Öl und das Aprikot zum Coconut Oil. Da beide Öle jeweils zu einer ganzen Haarpflegeserie, bestehend aus einem Shampoo, einem Conditioner und Deep Conditioner, gehören, ist die gesamte Reihe farblich aufeinander abgestimmt.

Ich nehme es gleich vorweg, bevor die Suche in den Inhaltsstoffen beginnt, alle HASK Produkte sind frei von Parabenen, Sulfaten, Gluten und künstlichen Farbstoffen und werden tierversuchfrei hergestellt. Ein riesen Pluspunkt schon einmal an dieser Stelle. Silikone hingegen sind wiederum in allen Produkten enthalten, aber eben nach den EU Richtlinien (im Shampoo und Conditioner mit weniger als 1% und im Öl mit weniger als 10%). Was Silikone betrifft bin ich aber auch schon lange nicht mehr so skeptisch, wie ich es früher einmal war, denn sie haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Warum, wieso, weshalb, das erklärt Jana in ihrer Review zu der HASK Argan Oil Repairing Serie sehr ausführlich.

HASK Monoi Coconut Oil Inhaltsstoffe: Cyclopentasiloxane, Dimethiconol, Gardenia tahitensis (monoi) flower extract, Cocos nucifera (Coconut) Oil, Linum usitatissimum (linseed) seed oil, Vaccinium myrtillus (bilberry) fruit extract, Tocopheryl (Vitamin E), Benzophenone-3, Fragrance/Parfum (Fragancia), Red 17 , Yellow 11, Green 6

HASK Argan Oil Inhaltsstoffe: Cyclopentasiloxane, Dimethiconol, Argania spinosa kernel oil, Keratin amino acids, Glycine soja (soybean) oil, Vitis vinifera (grape) seed oil, Citrus aurantium dulcis (orange) oil, Tocopherol, Aqua, PEG-4 laurate, PEG-4 dilaurate, Benzophenone-3, Iodopropynyl butylcarbamate, PEG-4, Butylene glycol, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Citral, Limonene, Linalool, CI 47000, CI 26100

Ein wichtiges Kriterium, neben der Pflegewirkung, ist bei mir der Geruch, da die Öle in den Haaren bleiben und ich es liebe an ihnen zu schnuppern, wenn sie lecker riechen. Das Coconut Oil ist  dabei wirklich der Inbegriff von karibischem Flair, unglaublich lecker, da sehne ich mich direkt nach Meer, Strand und einem Pina Colada in der Hand - herrlich!

Das Argan Öl hingegen ist nicht so sehr süßlich, sondern hat eine ausgeprägte Orangennote. An sich bin ich nicht unbedingt ein Fan von solchen Düften, aber zum Glück ist dieser nicht zu schwer, sondern eher sommerlich leicht. Dennoch der Duftpunkt geht hier an das HASK Coconut Oil ;)

Was die Pflegewirkung betrifft, so ist das Argan Oil für strapaziertes, geschädigtes Haar gedacht und soll diesem, durch Inhaltsstoffe in Form von unterschiedlichen Ölen (Argan, Soja, Traubenkern) und Vitamin E, wieder zu mehr Glanz verhelfen und es geschmeidig machen. Mein Eindruck bei der Anwendung des Argan Öls, es lässt meine Spitzen gesünder wirken und verleiht meinem Haar einen schönen Glanz.

Während das Argan Öl für bereits geschädigtes Haar gedacht ist, dient das Coconut Oil der Prävention und soll durch Feuchtigkeitszufuhr das Haar vor Trockenheit und Stumpfheit schützen - also der perfekte Begleiter im Urlaub, wenn das Haar Sonne und Meerwasser ausgesetzt ist. Ich habe für mich festgestellt, das Produkte die auf Feuchtigkeitszufuhr ausgelegt sind, am besten funktionieren, denn anscheinend lechzt mein Haar nach Wasser ;)

Wer Haaröle verwendet und liebt, dem kann ich den Blick auf die HASK Produkte absolut empfehlen. Mein Favorit das Monoi Coconut Oil!

HASK | Argan Oil from Morocco | Repairing Shine Hair Oil | 2,75€ [18ml]*
HASK | Monoi Coconut Oil | Nourishing Shine Hair Oil | 2,75€ [18ml]*
Zusätzlich habe ich noch die beiden dazugehörigen Deep Conditioner zugeschickt bekommen, die ich aber bislang noch nicht ausprobiert habe. Was mich hieran ein wenig stört, ist die Sachet-Form, da ich Sachets im Badezimmer nicht so gerne zu liegen habe. Ich kann mir aber denken, dass die Idee dahinter war, dass ein Deep Conditioner, im Gegensatz zum normalen, eben nicht bei jeder Haarwäsche angewendet wird und man dementsprechend nicht die riesen Mengen benötigt. Dennoch wäre mir hier eine kleine Tube oder dergleichen lieber.

Eine Review zum Argan Oil Deep Conditioner findet ihr ebenfalls bei Jana von another girl´s beautycase. Eine weitere Review zur gesamten Argan Oil Pflegeserie findet ihr außerdem bei Marina von Wassermilchhonig.

HASK | Argan Oil | Repairing Deep Conditioner | 2,75€ [50ml]*
HASK | Monoi Coconut Oil | Nourishing Deep Conditioner | 2,75€ [50ml]*
Nutzt ihr Haaröle und kennt die HASK Haarpflegeprodukte bereits???



*PR Sample

Neuheiten aus dem Hause L´Oréal Paris inkl. Look + Gewinnspiel auf Instagram

Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten im Hause L´Oréal und genau die möchte ich euch heute gerne vorstellen...

L´Oréal Le Vernis A L´Huile

Im April letzten Jahres wurden die neuen L´Oréal Color Riche Le Vernis mit Öl gelauncht und ich war damals bereits absolut begeistert von den 16 neuen Lacken, die nach dem Auftrag sogar einen zarten angenehm blumigen Duft hinterlassen. Passend zum Sommer wurden jetzt 6 neue Farben hinzugefügt, welche Laune auf Sonne, Strand und Sommer-Partys machen.

Wie die restlichen L´Oréal Le Vernis A L´Huile kommen auch die neuen Sommerfarben in edlen Flakons, die ein Steppmuster aufweisen, welches an Juwelen erinnern soll, daher. Ich finde diese Nagellack-Flakons absolut hochwertig und wunderschön anzusehen.

Die Textur ist die Gleiche geblieben und recht flüssig beim Auftrag, so dass man den Pinsel am Flaschenrand gut abstreifen muss, bevor der Lack auf die Nägel getragen wird. Die Haltbarkeit - immer mit meinem Sally Hansen InstaDri! - liegt bei guten 5 Tagen (nach 5 Tagen habe ich Je T'Aime wieder ablackiert, weil ich einen anderen Lack auftragen wollte ;)), also top! Durch das Arbeiten in der Schule, hatte ich mir gleich am ersten Tag eine kleine Tipwear an meinem Mittelfinger zugezogen, welche ich aber ganz fix mit dem neuen Magic Mani Retouch & Go Stift aufgefüllt habe. Auch diese kann ich euch, gerade für solch kleine Absplitterungen und wenn ihr nicht direkt neu lackieren wollt, absolut ans Herz legen! Reviews zu ihnen findet ihr bei Miss von Xtravaganz, Die Edelfabrik und Highendlove.

Die neuen Farben reichen von zwei schönen Rottönen, über einen Grauton, bis hin zu einem strahlenden Orange und Pink, sowie einem pastellfarbenen Blau.

L´Oréal Paris | Le Vernis A L´Huile | 7€ [13.5ml]*

L´Oréal Paris Mega Volume Miss Baby Roll Lilac

Die Miss Baby Roll - Deine Mascara für langanhaltendes Volumen und extra Schwung. Dank ihrer Lockenstab-inspirierten Bürste ermöglicht sie den perfekten Wimpernaufschlang vom Wimpernkranz bis in die Spitzen.
Die schwarze Miss Baby Roll Mascara hatte ich euch bereits vorgestellt und nutze sie nach wie vor sehr gerne. Als ich nun vor einiger Zeit an der L´Oréal Theke vorbeigeschlendert bin, sprangen mir die zusätzlichen Farben Indigo und Lilac in die Augen. Da ich eine blaue Mascara bereits in meiner Sammlung habe, wollte ich diesmal unbedingt sehen, wie Lila auf meinen Wimpern wirkt.

Optisch kommt die lilafarbene Version der Miss Baby Roll Mascara genauso daher, wie ihre schwarze Schwester, nur das sie anstatt einer schwarzen Hülle, lilafarben ist - Verwechslung also ausgeschlossen. Da ich mich nicht getraut habe meine Wimpern ausschließlich in Lila zu hüllen, habe ich zunächst die schwarze Miss Baby Roll auf meine Wimpern gegeben und anschließend lediglich die Spitzen Lila eingefärbt sowie den unteren Wimpernkranz. Das Ergebnis hat mir so gut gefallen, dass ich es seither bereits mehrmals genauso getragen habe.

Man sieht, da ist etwas anders, weiß aber auf den ersten Blick vielleicht nicht genau was, eben sehr subtil, aber doch vorhanden und genau das ist es, was mir an diesem Look so sehr gefällt. Ich kann euch sagen, probiert es aus, es wird euch gefallen!

L´Oréal Paris | Miss Baby Roll Mascara | Lilac | 9,45€ [9.1ml]

L´Oréal Paris Infaillible Eye Paint Nudist

Mit seiner cremigen und geschmeidigen Gel-Textur lässt sich Infaillible Eye Paint besonders einfach und gleichmäßig auftragen. Die hochkonzentrierten Pigmente sorgen für eine unvergessliche Farbkraft, einen besonders langen Halt und ein perfektes Finish. Dieser Lidschatten kennt keine Kompromisse: Er ist wasserfest, verschmiert nicht und fühlt sich seidig auf der Haut an.
Auch die Infaillible Eye Paints, die seit Februar diesen Jahres in den Regalen erhältlich sind, habe ich euch bereits vorgestellt und von ihnen in den höchsten Tönen geschwärmt. Ich stehe nach wie vor zu meinem Wort und finde, dass sie den Armani Eye Tints in nichts nachstehen - absolute Kaufempfehlung!

Als ich die neu hinzugekommene Nuance Nudist im Regal entdeckt habe, musste ich keine Sekunde zögern und habe sie direkt mitgenommen. Ich liebe einfach solche Nudetöne und da ich gleichzeitig wusste, wie einfach die L´Oréal Eye Paints aufzutragen sind und wie gut ihre Haltbarkeit ist, war ich gleich doppelt begeistert einen Farbton entdeckt zu haben, der ohne Schimmer auskommt. Ein heller Braunton, der solo getragen werden, wie auch als Base dienen kann.

Ich trage Nudist meist solo und finde ihn einfach perfekt, um meinen Augen diesen Hauch von Farbe zu geben. Ganz unaufdringlich, nur als kleine Unterstützung, um meine Augen nicht ganz nackig wirken zu lassen.

Ganz große Liebe und absolut empfehlenswert!

L´Oréal Paris | Infaillible Eye Paint | Nudist | 7,95€ [4.2g]

L´Oréal Paris Infaillible Lip Paint Nudist

Die Infaillible Paints mit mattem Finish lassen ihre Lippen durch die intensiven Farben herausstechen. Reiche Farbpigmente für umwerfende Farbe. Sanfte und fixierende Flüssig-Formel für angenehmes und langanhaltendes Tragegefühl. Speziell entwickelter Kontroll-Applikator für einfaches und genaues Auftragen.
Weiter geht es mit Nude, denn auch die L´Oréal Lip Paints haben Zuwachs in Form von 4 Nudefarben erhalten und auch hier konnte ich nicht widerstehen, denn seit ich die ersten Pressebilder von ihnen gesehen habe, wusste ich, den Farbton Nudist, MUSS ich mir kaufen!

Der Name Nudist ist meines Erachtens nicht ganz richtig, denn Nudist ist alles andere als Nude für mich, sondern vielmehr ein wunderschöner gedämpfter Mauveton. Als meine Haare vor kurzem noch Lilafarben waren, hat er so perfekt ins Gesamtbild gepasst, dass ich ihn fast täglich getragen habe.

Wer Mauvetöne mag, wird Nudist lieben!

L´Oréal Paris | Infaillible Lip Paint | Nudist | 7,95€ [8ml]

Hier könnt ihr sehen was ich meine, wenn ich sage, dass die lilafarbenen Spitzen einerseits sichtbar sind, gleichfalls aber ganz subtil daher kommen. Von weitem sind sie kaum sichtbar und nur zu erahnen, aber sie machen wirklich etwas her und geben einem ansonsten normalen Look das gewisse Extra!



Ich hatte bereits vor ein paar Tagen vor diesen Beitrag online zu stellen, es dann aber nicht geschafft - zum Glück, denn vorgestern erreichte mich ein Päckchen von L´Oréal mit ganz vielen tollen Neuheiten. Da ich, wie ihr wisst, großer L´Oréal Fan bin, habe ich mich riesig über den Inhalt gefreut, wusste aber gleichzeitig, dass ich ihn diesmal nicht selbst behalten, sondern einem von euch damit eine Freude bereiten möchte!

Auf meinem Instagram Profil beautype81, habt ihr ab heute (02.August) bis einschließlich Sonntag (06.August) die Möglichkeit, all diese Schönheiten zu gewinnen - auf geht´s ;)

Wie gefallen euch die L´Oréal Neuheiten? Was sagt ihr zu lilafarbenen Wimpern???



*PR Sample